Dynamic Function Control, digitale Okklusographie

Veröffentlicht Januar 2017

 

Die digitale Okklusographie basiert auf der Erkenntnis, dass die dynamische Okklusion innerhalb des digitalen Workflows unabhängig von der Vollständigkeit der Erhebung verschiedener Parameter nicht alleine durch virtuelle Artikulatoren abgebildet werden kann. Demgegenüber werden in der CAD/CAM-basierten Produktion von Zahnersatz Materialien verwendet, deren Toleranz gegenüber okklusalen Interferenzen ausgesprochen gering ist. Dynamic Function Control bietet hier einen Lösungsansatz durch patientenindividuelle Bewegungssimulation kombiniert mit Methoden der Kollisionserkennung zur Detektion und Vermeidung okklusaler Interferenzen. . .  Der komplette Fall

 

Download als PDF

Dynamic Function Control, digitale Okklusogrphie

 

 

 

 

 

 

 

Alle Rechte an Text und Bild liegen beim flohr new media Verlag
Quelle: http://digital-dental-magazin.de/impressum/